Kleinkunst in Halle

„Halle ist ein fader und übelriechender Furz in der kulturellen Landschaft von Deutschland“, hat ein beliebiger Internetuser mal ins Internet getippselt. Ich vermute sehr stark, dass dieser kleine, süße Internettroll sich noch nie in Halle hat blicken lassen. Denn in Wirklichkeit gibt es in Halle künstlerisch und kulturell so viel mehr zu erleben, als ich dieser Stadt damals selbst zugetraut hätte, bevor ich hergezogen bin. Und das Angebot hört nicht bei den schönen Theatern oder der Oper oder anderen großen Kulturstätten auf. Im Kleinkunstbereich tummeln sich unfassbar viele wunderbare kreative Menschen und viele Bühnen laden zum Zuschauen oder vielleicht auch zum Mitmachen ein. Im Folgenden möchte ich dir eine kleine Auswahl von all dem bunten Treiben zeigen, das Halle dir zu bieten hat.

Open Mic – Café Ludwig

Für Kultur und Unterhaltung braucht es oft gar nicht so viel. Es reichen ein Ort, jemand, der etwas zu präsentieren hat, und ein Publikum. Und manchmal braucht es nicht mal ein von langer Hand durchgeplantes Programm beziehungsweise macht gerade das Unerwartete den Reiz aus. Im Café Ludwig kann man genau das regelmäßig genießen. Das Café im Norden der Stadt ist ohnehin schon einer der Lieblingsorte der Hallenser:innen, aber die Open-Mic-Abende ziehen besonders viele Kulturbegeisterte, aber vor allem auch Künstler:innen aus Halle oder den umliegenden Orten an. Dafür wird einfach ein Mikrofon aufgestellt und eine offene Liste ausgelegt, die sich meist wie von selbst füllt, und dann kann es auch schon losgehen. Die Bühne teilen sich an solchen Abenden gestandene Musiker:innen oder Wortgewandte, aber auch Menschen, die zum ersten Mal ausprobieren, wie das so ist, etwas vor Publikum vorzutragen. Was man als Zuschauer:in bekommt, mag ungewiss sein, aber ein abwechslungsreicher Abend im Café Ludwig ist garantiert.

Volksbühne Kaulenberg

Volksbühne klingt erst mal mehr nach großer Hochkultur und großen Brettern, die die Welt bedeuten. In Wahrheit steckt dahinter das kleine Wohnzimmertheater mitten im Herzen Halles unter der Leitung von Jonas Schütte, der das Objekt Kaulenberg 1 gemeinsam mit den Mitgliedern des Kaulenberg e.V. um- und ausbaut. Von Theaterstücken über Lesungen bis zu kleinen Konzerten kann hier alles auf die Bühne gebracht. Klar kann man Theater auch bestens in unseren großen halleschen Kulturhäusern erleben, wie zum Beispiel dem Neuen Theater, dem Thalia Theater oder dem WUK. Als echte Kleinkunstconnaisseuses und -connaisseurs sollte man dieser besonderen Kulturstätte aber auf jeden Fall mal einen Besuch abstatten. Regelmäßig findet hier „Open Stage mit Kaulikaraoke“ statt. Erst können talentierte Künstler:innen und Musikbegeisterte zum Mic zu greifen und zeigen was sie draufhaben und danach wird der Abend mit Karaoke ausgeschunkelt. Klasse!

Montagsmaler (MoMa)

Genug mit gediegener Bühnenliteratur und Hochkultur. Wer Kunst lieber etwas rougher mag, für den ist die wöchentliche Cypher im Charles Bronson genau das Richtige. Hier ist in den vergangenen Jahren eine ganze Crew zusammengewachsen, die sich regelmäßig trifft, Beats bastelt, freestylt, neue Punchlines probiert und dabei auch noch Hip-Hop-begeisterte Menschen unterhält. Egal, ob du selbst das Mikro in die Hand nehmen oder dich einfach nur von den Rapper:innen mitreißen lassen willst, du solltest dem Bronson montags einen Besuch abstatten. Wenn du noch mehr zu den Montagsmalern wissen willst, haben wir hier noch mehr für dich.

Bühne in der Volksbühne Kaulenberg in Halle (Saale), Kultur
Montagsmaler aus Halle (Saale), Kultur, Musik

Wörterspeise

Wenn du noch nie auf einem Poetry-Slam warst, muss man sich schon wirklich fragen, unter welchem Stein du die letzten zehn Jahre gelebt hast. Aber kein Problem, in Halle kannst du diese Kulturlücke ganz leicht schließen. Von den modernen Dichter:innen und Autor:innenwettstreiten gibt es mittlerweile mehr als 300 Stück im deutschsprachigen Raum, Tendenz steigend. Das Prinzip dieser Veranstaltungen ist relativ simpel. Eine Handvoll Menschen treten mit selbst geschriebenen Texten gegeneinander an und das Publikum entscheidet per Applaus oder Punktwertung über Sieg oder Niederlage. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, von Lyrik bis Prosa, von Fantasy bis zur politischen Anklage kann alles an einem solchen Abend passieren. In Halle haben wir die wunderbare Katja Hofmann mit ihrer Wörterspeise, zu der Poet:innen aus der Region, aber auch aus dem ganzen Land anreisen, um dabei zu sein. Zurzeit ist ein wenig Ruhe eingekehrt, aber 2024 wird das Format wieder an Fahrt gewinnen.  Wir halten euch auf dem Laufenden!

Lesebühne Kreis mit Berg

Wem der Wettbewerbsgedanke beim Poetry-Slam zu wyld ist und wer eher Bock auf ein bisschen literarische Laid-back-Unterhaltung hat, für den ist die folgende Lesebühnenempfehlung vielleicht genau das Richtige. Immer an einem Mittwoch im Monat findet die Lesebühne Kreis mit Berg in der Volksbühne Kaulenberg statt. Das Ensemble besteht aus den beiden Autoren Christian Kreis und Peter Berg, die eine bunte Mischung aus Kurzgeschichten, Gedichten und Kolumnen zum Besten geben. Meist sind ihre Werke direkt aus der Feder aufs Blatt geflogen und erblicken an diesen Abenden zum ersten Mal das Bühnenlicht. Musikalisch untermalt und eingerahmt wird das Ganze von Andreas Mikolajczyk. Außerdem bringt ein wechselnder literarischer Gast frischen Wind in das Programm der Lesebühne. Kult in Halle!

Kino Zazie

Kein Bock mehr auf Netflix & chill? Verständlich. Falls du mal wieder Filme richtig und wahrhaftig zelebrieren willst, dann ist das Programmkino auf der kleinen Uli vermutlich genau dein Ding. Im Kino Zazie kann man sich entspannt im Sessel zurücklehnen und hochwertige Filme abseits der großen Blockbuster in Originalsprache genießen. Außerdem hat das Kino einen mindestens gemütlichen Barbereich, wo man mit seinen Kinobegleiter:innen im Anschluss das Gesehene auswerten und bei ein bis fünf Drinks versacken kann. Alles in allem also die optimale, nein, sogar die viel bessere Alternative zum hunderttausendsten Serienmarathon auf der heimischen Couch.

Zazie Kino & Bar in Halle (Saale)
Poetry Slam Wörterspeise in Halle (Saale), Katja Hofmann, Kultur

Na, konnte ich dich davon überzeugen, wie bunt, schön und vor allem kreativ es in Halle zugeht?! Dann hoffe ich, dass wir uns bald mal auf einer der genannten Veranstaltungen treffen. Oder auf einer anderen, denn das waren natürlich längst nicht alle. Ich muss dann jetzt auch los, da spielt noch eine Singer-Songwriterin in einem Café.

Bis dann!

Die Qual der Wahl

Du weißt, dass du studieren willst, oder spielst mit dem Gedanken, hast aber absolut keine Ahnung, was es werden soll, oder bist mit der Auswahl der Unis überfordert? Dann steht dir eine riesige Auswahl an Optionen offen, wie du dir die Entscheidung einfacher machen...

Kneipenwoche – 7 Bars in 7 Tagen

In Halle habe ich eine vielseitige Bar- und Kneipenkultur kennengelernt. Natürlich habe ich nicht alle besucht, aber die eine oder andere steht auf jeden Fall noch auf der Bucket List. In urigen, chabbychic oder studilook Kneipen führte ich die besten Gespräche, habe...

Kunst ist Geschichte…

... und Geschichte ist Kunst. Mit diesem schnittigen Auftakt möchte ich euch jetzt für das „Kunstmuseum Moritzburg“ begeistern. Toll, welch linguistischen Meisterwerke ich wieder einmal zum Besten gebe, oder? In dem Artikel geht es aber nicht um Sprache, sondern um...