10 Dinge, die du brauchst, wenn du von zu Hause ausziehst

Von „W“ wie Wäscheständer bis „S“ wie Seifenschale

Damit du besser vorbereitet bist als ich, habe ich dir hier mit meiner Superexpert:innen-Erfahrung nach vielen Jahren WG-Leben einmal eine Liste von Dingen zusammengestellt, die auch in einem Studi- oder Azubihaushalt wirklich nicht fehlen sollten:

1. Wäscheständer

Ok, I know, very basic, aber spätestens, wenn du einmal probiert hast, deine Wäsche auf sämtlichen Heizkörpern und dem Boden deiner Wohnung zu trocknen, wirst du merken, wie essenziell dieser Gegenstand wirklich ist. Und ein kleiner Tipp an die Wochenendheimfahrer:innen und besonders an die, die sich zu Hause noch nie um die Wäsche kümmern mussten: Ihr habt mehr von eurer Familytime, wenn ihr nicht mit einer Reisetasche voller Dreckwäsche nach Hause fahrt und sie dort von den Eltern waschen lasst. Ihr seid erwachsen und nur zwei Knopfdrücke und einen Wäscheständer von eurer Unabhängigkeit entfernt, go for it!

2. Staubsauger

In den meisten WGs gibt es bereits Staubsauger, aber meistens sind sie so effektiv, wie wenn ich einen Menschen, der schon etwas schwach auf der Lunge ist, mit einem Bambusstrohhalm durch die Wohnung schicke. Hier mal ein bisschen zu investieren, schadet nicht. Es sind die kleinen Dinge im Leben, glaub mir!

3. Hausapotheke

Ich habe es letztens einmal hinbekommen, mich an einem Tag dreimal zu schneiden! Gut, es muss nun nicht jeder so tollpatschig sein wie ich, aber es kann trotzdem nicht schaden, immer Verbandszeug und Pflaster im Haus zu haben. Erweitere das Ganze vielleicht noch durch einen Vorrat an Taschentüchern, Schmerztabletten, ein Fieberthermometer und das Erkältungsmittelchen deines Vertrauens und zack, fertig ist die Hausapotheke und du bist für alle kleineren Notfälle des Alltags gewappnet.

Erste Hilfe Kasten

4. Irgendwas zum Kaffeekochen

Kaffee ist etwas, das während meines Studilebens auf einmal seeeehr an Relevanz gewonnen hat. Ich habe teilweise mein Frühstück durch Kaffee ersetzt. Ich möchte das niemandem als gesunden Lebensstil verkaufen, aber wenn schon, dann mach es bitte richtig! Eine French Press kann schon echt Wunder wirken. Gönn dir!

5. Pizzaroller

Jaja, ich weiß, es gibt diese witzigen Menschen, die Pizza mit einer Schere durchschneiden, aber was soll das denn bitte?! Ja, ok, wir sind jung, frei und unkonventionell, aber bei der Pizza hört’s auf! Wenn du unbedingt verrückt sein willst, dann gibt’s auch Pizzaroller in Fahrradform, aber tu mir bitte einen Gefallen, schneide deine gute TK-Pizza-Margherita aus dem 3er-Pack wie ein zivilisierter Mensch!

6. Bügeleisen und Bügelbrett

Also ich persönlich bin auch erst recht spät auf den Trichter gekommen, dass dies Gegenstände sind, die ich vielleicht besitzen sollte. Um ehrlich zu sein, erst dann, als ich schon seit Jahren schöne Kleidung gemieden habe, einfach aus dem Grund, dass sie bestimmt knittern könnte. Lass dir deinen Kleidungsstil nicht von einem Material bestimmen! Die Lösung ist so einfach!

7. Gute Messer

Ich bin wirklich große Verfechterin des Shabby Chic einer WG-Küche. Es braucht keine Hochglanz-Ceranfelder, keine Kühlschränke mit integrierter Kamera und keine fünf Mixgeräte für diverse Anlässe. Aber nichts macht mich beim Kochen ungehaltener, als meine Tomaten mit einem schlechten Messer zu schneiden. Deshalb mein Tipp: Hab wenigstens zwei gute Messer, die wirklich zuverlässig alles schneiden, was du möchtest. Es wird dir so viel Frust ersparen und Freude bereiten, bei jedem Festmahl und jedem kleinen Snack zwischendurch.

Messer Set

8. Werkzeugkoffer

Find dich damit ab, du musst jetzt vieles allein auf die Reihe bekommen, zum Beispiel Bilder aufhängen oder Regale festschrauben. Und eigentlich ist das auch ganz cool. Was meinst du, wie erwachsen und unabhängig ich mich gefühlt habe, als ich das erste Mal eine Lampe selbst angebracht habe? Hammer, Nägel, Schrauben, Zangen, Schrauben- und Inbusschlüssel sind deine Freunde glaub mir. Schaff dir einmal alles an, das spart dir einiges an Rennerei und Umständen. Und hier noch ein kleiner Servicetipp: Werkzeuge werden nur an absolute Vertrauenspersonen verliehen, sonst kommen sie nie wieder.

9. Knoblauchpresse

Es gibt eine goldene Regel im Leben: Zu viel Knoblauch geht nicht. Ich glaube, ich muss nicht erklären, was die unbestechlichen Vorteile einer Knoblauchpresse sind. Aber wehe, du packst das Ding in den Geschirrspüler (wenn deine Wohnung oder WG so premium ist, dass es dort einen Geschirrspüler gibt) – es sei denn, du findest es großartig, wenn dein gesamtes Geschirr einschließlich deiner Lieblingsteetasse nach Knoblauch riecht.

10. Seifenschale

Das klingt jetzt endgültig nach dem Inbegriff des Spießertums. Aber zwecks Nachhaltigkeit ist die gute alte Kernseife halt der Hit und ohne Seifenschale macht das Ganze leider gar keine Freude. Es sei denn, du hast Spaß daran, wenn dir die Seife nach jedem Gebrauch einmal durchs gesamte Badezimmer flutscht.

Werkzeugkoffer

So weit, so gut. Dank mir gern später, wenn du mit deinem eigenen Werkzeugkoffer Bilderrahmen anbringst oder mit deinem Superstaubsauer durch die Wohnung tanzt! Aber bis dahin wünsche ich dir erst mal einen wunderbaren Start in die Unabhängigkeit. Auf dass du nie Pizza mit der Schere oder einem stumpfen Messer schneiden musst! 😀

Lionsgate

In der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) findet man mehr Löwen als im halleschen Zoo. Das ist erst einmal ein gewagtes Statement, das geb ich zu. Aber es stimmt, ihr werdet schon sehen. König der Uni? Eigentlich müsste dieses Löwending doch langsam mal...

Die Qual der Wahl

Du weißt, dass du studieren willst, oder spielst mit dem Gedanken, hast aber absolut keine Ahnung, was es werden soll, oder bist mit der Auswahl der Unis überfordert? Dann steht dir eine riesige Auswahl an Optionen offen, wie du dir die Entscheidung einfacher machen kannst.

Folgen, liken, nach Halle (Saale) ziehen